Neues Microsoft Lizenzprogramm

    Ab März 2022 Preiserhöhung für M365 Lizenzen und neue Richtlinien

    Ab dem 1. März 2022 setzt Microsoft die erste signifikante Preiserhöhung der letzten 10 Jahre für die cloudbasierte „Office Suite“ durch. Microsoft ersetzt zudem das bisherige Cloud Solution Provider Programm Legacy durch das neue CSP Programm New Commerce Experience (NCE), um Richtlinien und Bedingungen der CSP Abonnements anzupassen.

    Was sich mit dem CSP Programm NCE ändert

    Aktuell können Unternehmen Ihre Abonnements ohne Einschränkungen ändern, die Benutzeranzahl anpassen oder auch verringern/stornieren. Dies ist mit dem neuen CSP Programm NCE nur noch eingeschränkt möglich. Verringerungen der Benutzerzahl und Downgrades lassen sich nicht länger während der Abonnementlaufzeit flexibel anpassen, sondern nur noch zum Zeitpunkt der Laufzeitverlängerung. Eine Erhöhung der Benutzeranzahl bleibt jedoch weiterhin jederzeit möglich. Sie zahlen dann den Anteil, der bis zum Ende der jeweils aktuellen Laufzeit noch fällig ist.

    Die Preisänderungen im Überblick

    Am 1. März 2022 werden die Preise (pro Nutzer*in) für folgende Produkte für Unternehmenskunden aktualisiert:

    • Microsoft 365 Business Basic (von 5 auf 6 US-Dollar)
    • Microsoft 365 Business Premium (von 20 auf 22 US-Dollar)
    • Office 365 E1 (von 8 auf 10 US-Dollar)
    • Office 365 E3 (von 20 auf 23 US-Dollar)
    • Office 365 E5 (von 35 auf 38 US-Dollar)
    • Microsoft 365 E3 (von 32 auf 36 US-Dollar)
    Länger von den alten Preisen profitieren

    Unternehmen, die noch vor März 2022 ein Jahresabo buchen, sind durch den Preisschutz zunächst vor der angekündigten Preiserhöhung geschützt. Das bedeutet, dass Unternehmen erst im darauf folgenden Jahr von der Preiserhöhung betroffen sind. Zusätzlich erhalten Unternehmen, die sich bis zum 28. Februar 2022 für ein Jahresabonnement entscheiden, einen Rabatt in Höhe von 5 Prozent.

    Rabatt auf das neue Jahresabonnement

    Ab dem 1. März 2022 gelten die neuen Preise, dennoch bietet Microsoft auch hier einen Rabatt in Höhe von 5 Prozent. Dieses Angebot ist bis zum 31. März 2022 gültig.

    Beim monatlichen Abomodell sparen

    Monatliche Subscriptions sind gegenüber dem neuen Jahresabonnement bis zu 20% teurer. Die monatliche Option ist für diejenigen Unternehmen sinnvoll, die weiterhin flexibel bleiben wollen oder saisonale Mitarbeitende haben, die kein Jahresabo benötigen. Für fest Angestellte lohnt sich der Kauf eines Jahresabonnements.

    Wer auf monatliche Subscriptions setzt, kann ebenfalls Kosten sparen. Ab sofort und bis zum 30. Juni 2022 können Abonnenten des monatlichen Abomodells pro Monat sparen, denn Microsoft bietet diese zum monatlichen Durchschnittspreis des Jahresmodells an.

    Lizenzen-Check

    Die anstehenden Lizenzprogrammänderungen von Microsoft sind ein guter Anlass, um die bestehenden Lizenzen im Unternehmen zu prüfen, ggf. anzupassen und von aktuellen Preisvorteilen zu profitieren.

    Ihre Ansprechpartner

    Eric Chall
    GeschäftsführernovaCapta GmbH Kontakt
    Michael Matuschek
    Head of SalesnovaCapta GmbH Kontakt