UserExperience und Usability – Die Wichtigkeit in IT-Projekten

Datum

17.12.2015

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

Annika Feick

An Usability und User Experience kommt man heutzutage nicht mehr vorbei:  Sie haben Einfluss auf die Nutzerzufriedenheit, Entwicklungskosten, die Planung und Implementierung neuer Systeme, die Qualität bestehender Systeme und sogar direkt auf den Umsatz von Unternehmen. Doch noch immer wissen viele nicht genau, worum es hier gerade im Rahmen von IT-Projekten überhaupt geht.

 

Ganz allgemein kann man sagen, dass Usability ein Qualitätsmerkmal eines Produkts oder eines IT-Systems ist. Hat das Produkt eine hohe Usability, ist es einfach zu benutzen. Anders gesagt: kann man das System nutzen, ohne dabei Probleme zu haben, dann lässt sich das auf eine gute Usability zurückführen. Usability steht also für die Benutzerfreundlichkeit bzw. Gebrauchstauglichkeit eines Produkts.

User Experience, abgekürzt UX, heißt aus dem Englischen übersetzt: Nutzererfahrung. Die UX  umschreibt somit alle Aspekte der Erfahrung (das Nutzungserlebnis) eines Benutzers bei der Interaktion mit einem System. Zumeist bleiben diese Erfahrungen auch längere Zeit im Gedächtnis. Die Gebrauchstauglichkeit eines (Software-)Produkts ist somit direkt vom Nutzungskontext und nicht nur von der technischen Machbarkeit  abhängig. Und wenn es Freude macht, ein System zu nutzen, dann ist die User Experience hoch – andernfalls ist die User Experience gering.

Die Vorteile positiver Usability und User Experience

Die Vorteile einer guten Usability und User Experience liegen klar auf der Hand:  Unternehmen können Kosten einsparen. Auf der einen Seite arbeiten die Mitarbeiter mit einem System, mit dem sie zufrieden sind effektiver.  auf der anderen Seite kann der Umsatz gesteigert werden, wenn ein

Unternehmen seine Produkte auf einer benutzerfreundlichen Webseite anbietet, die durch ihre Übersicht und einfache Bedienung Kunden anzieht und bindet. Wichtige Punkte, die eine positive UX unterstützen und fördern sind dabei unter anderem:

  • schnelle Orientierung (auf Website, App)
  • intuitive & einfache Bedienung
  • ansprechendes, ästhetisches Design
  • Gefühl, die Anwendung erleichtert das Leben und unterstützt den User
  • hoher Nutzwert und Steigerung der Arbeitsqualität
  • Vertrauen und Sicherheit

Zusammengefasst kann man somit sagen:  Die Erwartungen der Nutzer genau zu kennen, ermöglicht es Produkte zu schaffen, die den User begeistern. Ziel einer geplanten UX  ist somit die Zufriedenheit der User bei der Verwendung des Systems zu steigern. Denn eine positive Erfahrung erzeugt beim Nutzer das Gefühl, einen echten Mehrwert erfahren zu haben. Usability steht dabei für die Nutzerfreundlichkeit eines Systems, die User Experience für das Nutzungserlebnis bei der Interaktion mit dem System.

Erfahren Sie mehr

Valo ist neuer Partner der novaCapta für Intranets
News
News

Valo ist neuer Partner der novaCapta für Intranets

Durch die Partnerschaft mit Valo, dem Ready-2-Go Intranet-Baukasten aus Finnland baut die novaCapta ihr Angebot bei der Umsetzung von schnellen und funktionalen...

novaCapta auf der Fachtagung für Interne Revision
Event
Event

novaCapta auf der Fachtagung für Interne Revision

Das Expertenteam der novaCapta präsentiert am 15. und 16. November ihre innovative Audit Management Lösung auf dem DIIR-Kongress in Dresden. Besuchen Sie unsere...

Jan
25
Webcast mit Microsoft: Fit für die digitale Arbeitswelt
Webinar
Webinar

Webcast mit Microsoft: Fit für die digitale Arbeitswelt

Die digitale Transformation und die Veränderung der Arbeitswelt ist längst in vielen Unternehmen und in den öffentlichen Einrichtungen angekommen. Dennoch stell...

Icons im Metro-Style generieren
Blog
Blog

Icons im Metro-Style generieren

Die Erstellung von Icons im Metro-Style erweist sich als schnell und unkompliziert, wenn man dafür Syncfusion Metro Studio 4 verwendet.

pnpm: eine Alternative zu npm
Blog
Blog

pnpm: eine Alternative zu npm

pnpm ist eine Alternative zu den Paket-Managern npm oder yarn. Wie bei diesen Anbietern werden von pnpm die verwendeten Pakete von der npm-Registry gezogen. Der...

Workflow Cancelled Event abfangen
Blog
Blog

Workflow Cancelled Event abfangen

Wie fange ich das Abbrechen eines Workflows durch den User im serverseitigen Code ab, um beispielsweise Clean-Up-Operationen durchzuführen?

Was kann der neue Office 365 Planner – und was kann er nicht
Blog
Blog

Was kann der neue Office 365 Planner – und was kann er nicht

„Office 365 Planner“ ist das neue Tool von Microsoft, mit dem sich Zusammenarbeit und Aufgabenverteilung in Teams organisieren lässt.

Strukturen lernen und leben – Praxis Informationsarchitektur
Blog
Blog

Strukturen lernen und leben – Praxis Informationsarchitektur

Teil 1 – Strukturen lernen – Informationsarchitektur erfolgreich vertreten

PayPal-Zahlung in einer MVC Anwendung
Blog
Blog

PayPal-Zahlung in einer MVC Anwendung

In diesem Blogbeitrag möchte ich demonstrieren, wie eine Einbindung von PayPal in eine MVC Applikation funktioniert.

Office 365 Groups als Evolution von SharePoint?
Blog
Blog

Office 365 Groups als Evolution von SharePoint?

Zusätzlich zu SharePoint erlauben die Office 365 Groups es mir als Anwender, schnell und einfach neue Gruppen anzulegen und selbständig Benutzer hinzuzufügen.

Microservices automatisiert in Azure betreiben
Blog
Blog

Microservices automatisiert in Azure betreiben

VSTS, Docker Swarm Mode, Traefik und Azure IaaS

Einmaleins zu Inhalt und Organisation eines Intranet
Blog
Blog

Einmaleins zu Inhalt und Organisation eines Intranet

Ein auf Microsoft SharePoint basierendes Intranet vereint sowohl Informations-, Dialog- als auch Kollaborationsfunktionen. Tipps zur Organisation.